A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Präkognition

 
     
   
Ausprägungsform der außersinnlichen Wahrnehmung: die Erfassung zukünftiger Vorgänge, die rational nicht zu erschließen sind. Systematische Präkognitionsexperimente werden mit Zufallsgeneratoren durchgeführt; dabei müssen Versuchspersonen z.B. raten, welches von zwei Lämpchen als nächstes aufleuchten wird. Die mit quantenmechanischen Zufallsgeneratoren erzielten Präkognitionseffekte zählen zu den statistisch gut gesicherten paranormalen Phänomenen (Parapsychologie).

Literatur

Bauer, E. (1995). Prophetie. In G. Eberlein (Hrsg.), Kleines Lexikon der Parawissenschaften. München: Beck.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Prägung
Praktikabilität
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Nihilismus | Spiegel-Trinker | Schädellehre
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon