A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

pragmatische Paradoxie

 
     
   
Phänomen, das auf dem Befund beruht, daß neurotisches Erleben und Verhalten durch widersprüchliche Situationen ausgelöst werden kann: Man soll etwas leisten, wofür man gutes Geld verdient, und gleichzeitig nichts besitzen. Wer dieser “double bind situation” längere Zeit ohne Möglichkeit zur Meta-Analyse ausgesetzt sei, kann eine neurotische Störung entwickeln (Ekklesiogene Neurosen).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Pragmatik
Pragmatismus
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : STAI | Gruppentheorien | Lernfähigkeit
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon