A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

PSE

 
     
   
Standardisiertes Verfahren zur Erhebung des Psychopathologischen Befundes bei Erwachsenen, deutsche Bearbeitung der Present State Examination. Das Instrument besteht aus 140, durch Ratings zu erfassende Symptomkategorien, die auf 20 Sektionen repräsentiert werden, z.B. “Körperliche Gesundheit”, Depressive Verstimmtheit”, “Halluzinationen”, “Wahninhalte” usw.. Mit Hilfe der Erläuterungen im Begleithandbuch bzw. mittels eines Computerprogramms lassen sich aus den 140 Symptomen zusätzlich 38 Syndrome wie beispielsweise “Inkohärentes Sprechen”, “Hypochondrie”, “Mangelnde Energie” über eine Syndrom Check List ermitteln (Psychopathologie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
PSC
PSE-Syndrom-Test
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Garcia-Effekt | proximale Settings | MAP
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon