A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Pseudoechtheit

 
     
   
gespielte Authentizität, die v.a. in Gruppentherapien gefördert wird. Gruppentherapeutische Methoden gehen v.a. auf die humanistische Psychologie zurück, die das Erleben im Hier und Jetzt betont. Darin liegt die Gefahr, daß auf eine Harmonisierung innerhalb der Gruppe abgezielt wird, die nicht im Interesse der einzelnen Person liegen muß (Gruppentherapie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Pseudodemenz
Pseudoerinnerung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Schema-Theorie der Emotionen | retroaktive Hemmung | R-Zacke
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon