A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Psychoakustik

 
     
   
untersucht den Zusammenhang zwischen physikalischen Schallreizen und psychologischen Empfindungen, z.B. die physikalische Intensität von Tönen (Lautstärke) und die empfundene Lautheit. Die Wahrnehmung von Lautheit verhält sich logarithmisch zum Schalldruckpegel des Schallreizes. Die Empfindung von Schallen ist nicht nur von den physikalischen Eigenheiten und der sensorischen Weiterverarbeitung eines Schalles abhängig, sondern es treten auch kognitive und affektive Prozesse auf (auditive Wahrnehmung, Lärmbewertung).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
psychoaktive Substanzen
Psychoanaleptika
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : kognitives Neubenennen | Pharmakocharakterologie | Life Esteem Survey
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon