A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Schalldruckpegel

 
     
   
, Schallpegel, logarithmisches Maß für die relative Stärke des Schalls in der Einheit Dezibel (dB) zwischen 0 und 120; physikalisches Maß für die Stärke eines Schalls. Diese Größe wird verwendet, da für die Dynamik des Ohres die physikalischen Einheiten Schalldruck (p) und Schallintensität zu unhandlich großen Zahlen führen. Der Schalldruckpegel (L) ist definiert als L = 20 log p/p0, wobei im Regelfall der Bezugspunkt p0 bei 20 ?Pa (Mikropascal) liegt. Die Angabe dB (SPL), wobei “SPL” für “sound pressure level” steht, bezieht sich auf diesen Bezugspunkt. Er gilt als Normgröße für die Messung mit genormten Schallpegelmeßgeräten. Die dB-Skala führt dazu, daß sich hinter einer Steigerung von wenigen Dezibel eine Vervielfachung des tatsächlichen Schalldrucks verbirgt. Steigt der Schalldruck um beispielsweise 20 dB, hat er sich tatsächlich verzehnfacht.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Schalldruck
Schallfeld
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : sexuelle Träume | Schwingungszahl | Psychophysik
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon