A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Psychosyndrom organisches

 
     
   
Sammelbegriff für eine Vielzahl von organisch bedingten Störungen psychischer Funktionen: Bewußtseins- und Persönlichkeitsstörungen, Konzentrationsmangel, Antriebsmangel, Reizbarkeit, verminderte Belastbarkeit u.a. Psychosyndrome können durch akute oder chronische Hirnschädigungen verursacht sein (hirnorganisches Psychosyndrom): durch Schädelhirntraumen (z.B. Gehirnerschütterung) oder lokal begrenzte Schädigungen (z.B. Schlaganfall oder Verletzung) oder durch fortwährende Intoxikation (z.B. Korsakow-Syndrom). Auch eine Erkrankung der hormonproduzierenden (endokrinen) Organe, z.B. Schilddrüse, Niere, u.a. kann ein organisches Psychosyndrom hervorrufen (endokrines Psychosyndrom).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Psychosyndrom hirnorganisches
Psychosynthese
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Arthur-Handlungsskala | Distanzmaß | Kindchenschema
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon