A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

empirische Psychologie

 
     
   
gewinnt ihre Erkenntnisse mit Hilfe empirischer, d.h. auf überprüfter Erfahrung beruhender Verfahren. Nach den wissenschaftlichen Kriterien der Wiederholbarkeit, der Eindeutigkeit von Durchführung und Ergebnis, der Objektivität und der Reliabilität werden Hypothesen oder ganze Theorien der Überprüfung unterzogen. Dem Empirismus als einer von mehreren Säulen moderner Wissenschaften liegt die philosophische Annahme zugrunde, die Erfahrung sei die einzige Quelle der Erkenntnis (nihil est in intellectu, quod non prius fuerit in sensu: Nichts ist im Verstand, das nicht vorher im Sinn, d.h. in der Wahrnehmung war). Seit den Tagen Lockes, Humes oder Hartleys gewann die auf Aristoteles zurückgehende Überzeugung von der Notwendigkeit der Beobachtung für den Erkenntnisgewinn nicht nur in der Philosophie, sondern in den Wissenschaften allgemein an Bedeutung. Als die Psychologie durch die Ablösung von der Philosophie ihren Weg in die Eigenständigkeit beschritt, maßen frühe Vertreter der Experimentalpsychologie vor der Jahrhundertwende der möglichst sytematischen Beobachtung besonderen Wert zu (Experimentelle Psychologie). Dies untermauert ihre enge Verwandtschaft zu Physiologie und Physik. Grundlage jeder Wissenschaft ist die Methodenlehre (Methodologie): während sich allgemein-logische Methoden (z.B. Deduktion, Induktion, Analyse, Synthese, Reduktion und Konstruktion) in allen Wissenschaften finden, bestimmt der jeweilige Gegenstand die besonderen empirischen Methoden (etwa Selbst- und Fremdbeobachtung bzw. Experiment in der empirischen Psychologie). Die durch die Beobachtung gewonnenen Daten werden mit Hilfe statistischer Verfahren verarbeitet.

Literatur

Pelham, B.W. (1998). Conducting experiments in psychology. Pacific Grove: Brooks/Cole Publishing Company.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
empirische Pädagogik
empirische Religionspsychologie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Komplikationsversuch | Zeitreihenanalyse | TOR 5
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon