A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Refraktärzeit sexuelle

 
     
   
von Masters und Johnson erstmals in empirischen Studien beschriebene zeitliche Periode nach der Rückbildungsphase im sexuellen Reaktionsszyklus. Die verminderte sexuelle Reizempfindlichkeit ist beim Mann individuell unterschiedlich. Zumindest für einige Minuten ist eine erneute Steifung des Penis kaum möglich; die Refraktärzeit verlängert sich im Alter (Coolidge-Effekt). Bei der Frau ist die Refrakträzeit nicht ausgeprägt, so daß unmittelbar nach dem Orgasmus eine erneute Erregungs-, Plateau- und Orgasmusphase folgen kann.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Refraktärzeit psychologische
Refraktionsanomalie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Gefühl ästhetisches | Gleichgewichtstheorie der Intimität | autosuggestive Therapien
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon