A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Rehmke

 
     
   
Johannes, 1848–1930, deutscher Philosoph. Studium der Theologie und Philosophie in Kiel und Zürich, 1871 Promotion zum Dr. phil. in Zürich. 1875–1883 Lehrer in St. Gallen, 1884 Habilitation in Berlin. 1885–1921 Professor für Philosophie an der Universität Greifswald, 1921–1929 lehrte er an der Universität Marburg. Rehmke vertrat eine realistisch-monistische Erkenntnislehre, die sich gegen den erkenntnistheoretischen Idealismus und die traditionelle Metaphysik richtete. Zur Psychologie trug er mit einem Lehrbuch der allgemeinen Psychologie (1894) bei.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Rehearsal
Reich
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : PSE-Syndrom-Test | Identifizierung mit dem Angreifer | Ungläubigkeit
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon