A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Rekapitulationsthese

 
     
   
eine auf E. H. Haeckel zurückgehende Auffassung, daß in der Ontogenese eine Rekapitulation der Phylogenese stattfinde (das biogenetische Grundgesetz). Vor diesem Hintergrund wurde die Annahme formuliert, daß in der Adoleszenz die entwicklungsgesteuerte Rekapitulation der Stammesgeschichte an ihr Ende gelangt und neue über das phylogenetische Erbe hinausgehenden Entwicklungsmöglichkeiten bestehen (Jugendpsychologie, Katastrophen-Theorien der Jugend).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
rejection
Reklamepsychologie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Streßimpfungstraining | Adoleszenz späte | Hypometrie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon