A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Roback

 
     
   
Abraham Aaron, 1890–1965, kanadischer Psychologe. 1917 Promotion in Psychologie an der Harvard University, 1917 lehrte er an der University of Pittsburgh, 1918–1920 an der Northeastern University in Boston, 1920–1923 an der Harvard University. 1923–1925 Tätigkeit im National Research Council, 1926 am Massachusetts Institut of Technology. 1926–1948 und 1959–1965 Dozent in der Extension Division des Commonwealth of Massachusetts, 1949–1959 Professor am Emerson College in Boston. Roback hat auf zwei Gebieten gearbeitet: Psychologie und jiddischer Sprachwissenschaft. Zur Psychologie hat er insbesondere mit seiner Arbeit zur Charakterpsychologie (The Psychology of Character, 1927) und zur Geschichte der amerikanischen Psychologie (The History of American Psychology, 1952) beigetragen. Er ist auch als Autor zahlreicher Papier-Bleistift-Tests hervorgetreten (Charakter, Charakterologie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
RNS-Theorie des Gedächtnisses
Robber´s Cave study
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Schizothymie | Flimmerverschmelzungsfrequenz | Mitarbeitermotivation
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon