A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

safer sex-Praktiken

 
     
 
Vorsichtsmaßnahmen, die das Risiko einer HIV-Ansteckung und Übertragung von Geschlechtskrankheiten auf ein Minimum reduzieren. Für “normale” sexuelle Praktiken reicht die Verwendung eines Kondoms aus. Bei oralem Sex ist Kontakt mit Sperma oder Menstrualblut zu vermeiden. Bei sadomasochistischen Praktiken (Sadomasochismus) wird die Situation schwieriger. Bei offenen Wunden sind Blut- und Spermakontakte unbedingt zu vermeiden (Schutzmotivation, Prävention).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
SAF
SAG
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : flexibles Coping | Vernachlässigung von Kindern | Bewegungsprogrammierung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon