A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Selbstrechtfertigung

 
     
   
Form der Attribution, die dazu führt, daß bei Versagen oder Mißlingen einer Aufgabe extern attributiert wird: “Die Umstände waren schuld. ” Selbstrechtfertigungen sind häufig, z.B. bei begannenen Verbrechen im Staatsdienst: So wird bei der Tötung von Menschen in totalitären Regimen meist die persönliche Verantwortung abgestritten, da diese Tötungen im Auftrag erfolgt seien (Verantwortungsattribution).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Selbstpsychologie
Selbstreflexion
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Hypertonie essentielle | Wechselwirkungsvarianz | Persönlichkeits-Adjektiv-Skalen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon