A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

sensomotorische Kompetenz

 
     
   
1) Stadium der kognitiven Entwicklung, in dem Reflexmechanismen geübt, Handlungen zur Erreichung eines bestimmten Zweckes wiederholt sowie Handlungsprogramme koordiniert und ausgebaut werden (Fertigkeiten). 2) psychischer Kompetenzbereich, den Kinder im Verlauf gleich zu Beginn ihres Lebens bzw. ihrer Entwicklung ausbauen müssen (Kinderpsychologie; Neugeborenes, kompetentes).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
sensomotorische Ebene
sensomotorisches Spiel
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : WZT | Risikoverhalten | Vektor
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon