A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Slow-Virus-Infektion

 
     
 
Bezeichnung für eine Infektion, der die Annahme der Existenz langsam wirkender Viren oder andersartiger Agenzien (Prionen) zugrunde liegt, die u.U. erst nach Jahrzehnten ausbrechen, dann aber meist relativ schnell tödlich enden (z.B. Creutzfeldt-Jakob-Krankheit, Fatale Familiäre Insomnie).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
slow wave sleep
SLRT
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Gedächtnis kollektives | gute Gestalt | group serving bias
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon