A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Sterbemeditation

 
     
   
in Deutschland von A.-M. Tausch und R. Tausch eingeführte objektbezogene Form der Meditation, die typischerweise im Liegen durchgeführt wird: Nach körperlicher und psychischer Entspannung vergegenwärtigt sich der Meditierende verschiedene Situationen, wie z.B. er sei ernsthaft krank und der Arzt informiere ihn über fehlende Heilungsmöglichkeiten, er befinde sich in den letzten Lebenswochen, er sehe sich als Gestorbenen und halte Rückschau auf sein Leben.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Sterbehilfe psychologische
Sterben
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Diagnostisches Expertensystem für psychische Störungen | mental retardation | Phäno-Motiv
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon