A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Systemsynthese

 
     
   
die zielführende Konstruktion eines Systems mit bekannten Eingangsgrößen, woraus gewünschte Ausgangsgrößen resultieren. Das Gestaltungsprinzip der Systemsynthese besteht darin, aus einem Vorrat von Elementen mit definierter Teilfunktion zahlreiche verschiedene Systeme mit unterschiedlicher Gesamtfunktion dadurch herzustellen, daß Elemente unterschiedlicher Auswahl und in verschiedenartigen Relationen kombinatorisch miteinander verknüpft werden (System).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Systemstruktur
Systemtheorie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Myokymie | exemplarisches Lernen | Albert kleiner
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon