A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Theorien mittlerer Reichweite

 
     
   
benannt nach der “middle range theory” von R. K. Merton. Theorien mittlerer Reichweite sind die meisten Theorien aus dem Bereich der Psychologie bzw. Sozialwissenschaften, aus denen die konkreten Hypothesen abgeleitet werden können, die die empirischen Erhebungen anleiten. Zwischen "großer Theorie" (Meta-Theorie wie z.B. Symbolischer Interaktionismus) und "empiristischer Forschung" angesiedelt sollen sie theoretisch gehaltvolle, zugleich aber operationalisierbare Arbeitshypothesen zur Verfügung stellen (z.B. Dissonanztheorie, Gerechtigkeitstheorien).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Theorie
Theory-Guided Dimensions of Well-Being
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Traumerinnerung | Deindividuation | Social-Impact-Theorie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon