A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Vektor

 
     
   
physikalische oder mathematische Größe, die durch einen Pfeil dargestellt wird und durch Angriffspunkt, Richtung und Betrag festgelegt ist. Quantifizierbare Eigenschaften lassen sich in der Psychologie als Vektoren darstellen. Eine Leistung x einer Versuchsperson kann z.B. durch einen Vektor, der n verschiedene Leistungsapekte xi = x1, ... xn, beinhaltet, im n-dimensionalen Raum dargestellt werden: x = (x1, x2, ... xi,... xn)’. Vektor- und Matrizenrechnung sind Voraussetzung, um multivariate Analysemodelle anzuwenden.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Veitstanz
Vektorpsychologie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Methode der kritischen Ereignisse | systematisches Kontingenzmanagement | MBTI
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon