A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Verwandtschaftskoeffizient

 
     
   
Verwandtschaftsgrad. Er beträgt 1 für eineiige Zwillinge, 0,5 für Vollgeschwister, 0,25 für Halbgeschwister und 0,125 für Cousins und Cousinen. Die Höhe des Verwandtschaftsgrades spielt eine hohe Rolle bei altruistischen Handlungen (auch bei Tieren) oder in der Erbfolge (Avunkulat). Die Psychobiologie zeigt, daß die Höhe des Verwandtschaftsgrades Vorhersagen über Verhaltensweisen zuläßt, die dem eigenen Gen eine höhere Überlebenschance sichern (Soziobiologie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Verwahrpsychiatrie
Verweiblichung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : räumliches Sehen | Reue | quantitativ-genetische Ansätze
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon