A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Wahrnehmen

 
     
 
Prozeß der Reizaufnahme durch die Rezeptoren der Sinnesorgane, der neuronalen Transduktion der Reize und der durch Lernerfahrungen bedingten Reizverarbeitung. Erst durch das Wahrnehmen kann sich der Mensch einer Empfindung bewußt werden. Wahrnehmung kann demnach nur adäquat durch physiologische, psychophysische und kognitionspsychologische Untersuchungsansätze erklärt werden (Psychophysiologie, Psychophysik, Kognition).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Wahrheitsproblem
Wahrnehmung
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Einschlafträume | Motivation intrinsische | Fragebögen zur Beurteilung der Behandlung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon