A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Reizverarbeitung

 
     
   
die auf einen Reiz folgenden sensorischen und motorischen Reaktionen, wie z.B. Reaktionszeit, Intensität der Reaktion, Ausdauer; eine für viele Forschungs- und Anwendungsbereiche der Psychologie relevante Fragestellung, die sich mit Hilfe von z.B. bildgebenden Verfahren (funktionelle Kernspintomographie, Positronen-Emissions-Tomographie) oder der Elektroenzephalographie verfolgen läßt (Wahrnehmung, Unterschwellige Wahrnehmung, Werbepsychologie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Reizvariablen
Reizverarmung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Witkin’s Feld-Abhängigkeits-Test | Fötus | saccadic suppression
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon