A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Weckschwellenversuche

 
     
   
Versuche, bei denen die Weckschwelle durch die Mindestintensität bestimmt wird, die ein gegebener Reiz (z. B. akustisch, optisch, Schmerz) haben muß, um einen Schläfer zu wecken. Hierdurch wird versucht, die aktuelle "Schlaftiefe" zu bestimmen, die idealerweise mit der im Schlaf variierenden Hirnaktivität korrespondieren sollte (Schlaftiefe). Da erhebliche methodische Schwierigkeiten bestehen, werden Weckschwellenuntersuchungen heute kaum mehr durchgeführt.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Weckschwelle
Weg-Zeit-Kurve
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : MPT-J | Selbstgenügsamkeit | Telecare
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon