A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Würfelabwicklungen

 
     
   
ein Intelligenztest, der die Raumvorstellungsfähigkeit bei Jugendlichen erfaßt. Zweidimensionale Würfelgrundrisse (vergleichbar Faltschablonen) sollen geistig in ein dreidimensionales Gebilde umgesetzt werden. Die Unterseite des zu imaginierenden Würfels und einige Kanten sind markiert. Der Proband hat die Aufgabe, die Oberseite und die komplementären Kanten zu markieren.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Wunschkind
Würfeltäuschung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Vetternwirtschaft | Geltungsstreben | Tests
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon