A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Allergie

 
     
   
Überempfindlichkeit gegen bestimmte Nahrungsmittel, Hautreizungen, Klima-Einflüsse und andere physikalische Einwirkungen. Typische Beispiele für die Allergie oder »Idiosynkrasie« sind Hautausschläge, Heuschnupfen oder Bronchial-Asthma. Allergien gehören zu den Krankheiten, von denen man heute ziemlich allgemein überzeugt ist, daß sie außer körperlichen ebenso auch seelische Ursachen haben: sie sind psychosomatisch. Als »Idiosynkrasie« bezeichnet man auch eine unangemessene, unüberwindliche und meist zunächst unerklärliche Abneigung gegen geistig-seelische Eindrücke, zum Beispiel gegen gewisse Eigenschaften anderer Menschen. Auch daraus ergeben sich manchmal körperliche Reaktionen.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Allergene
Alles-oder-Nichts-Gesetz
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Instrumentengestaltung | Stimmungs-Skala | intentio operis
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon