A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Anker

 
     
   
Anker, konditionierte Reaktionen, die im Neurolinguistischen Programmieren gezielt aufgebaut und genutzt werden. Geankert werden Ressourcen, wie positive Gefühle (Emotion), Fähigkeiten, Einstellungen und Werte. Sie können dann im fortlaufenden therapeutischen Prozeß an geeigneter Stelle abgerufen werden und sind so zur Lösung von Blockaden oder Problemen verfügbar. Zur Verstärkung können z. B. mehrere Anker "gestapelt " werden, also aufeinander gesetzt in Summe wirken, oder "verkettet" werden, um in der benötigten Reihenfolge zu wirken.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Anisometropie
Ankereffekte
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Echopraxie | Social Readjustment Rating Scale | gezielte Bewegung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon