A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Ausfallserscheinungen

 
     
   
Ausfallserscheinungen, Bezeichnung für die Aufhebung oder Abschwächung der normalen physiologischen oder psychischen Abläufe (Reflexveränderungen, Schwächen im motorischen, somatosensorischen System u.a.m.) als Folge von v.a. Hirnschädigungen, Schäden im Nervensystem, der innersekretorischen Drüsen (z.B. Aphasie, Agnosie, Amnesie).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
außersinnliche Wahrnehmung
Ausfragemethode
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Quartile | Heilpädagogik | Kenny Self-Care Evaluation
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon