A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Automutilation

 
     
   
Automutilation, Selbstverletzung, Selbstverstümmelung, Selbstzerstörung (sich brennen, schneiden, stechen, Blut abzapfen bis zur Anämie) aus unterschiedlichen Motiven heraus: Triebabwehr, pervertierte Sucht nach der Krankenrolle, ohnmächtige Wut gegen sich selbst (Trichotillomanie, Impulshandlungen, Satanskult).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Automatograph
autonome Veränderungen
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Makrocephalus | Überempfindlichkeit | Horopter
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon