A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

bedingte Reaktion

 
     
   
bedingte Reaktion, auch: klassische Konditionierung, hat als grundlegendes Merkmal, daß ein angeborener (unbedingter) Reflex (z.B. Pupillenreflex) mit einem beliebigen anderen Ereignis in der Weise verknüpft wird, daß dieses Ereignis entweder den ursprünglichen Reflex selbst oder einen damit eng verbundenen Vorgang auslöst (Reiz-Reaktions-Lernen, Lernen).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
bedingte Hemmung
bedingte Wahrscheinlichkeit
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Romberg-Symptom | Regelsystem der Sprache | Kraepelinsche Methode
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon