A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

BSfD

 
     
   
BSfD, Basis-System für Demenzmessung, Verfahren zur Früherkennung von Demenzen bei Erwachsenen; Leistungseinbußen sind bereits ab ca. 20% nachweisbar. Das Testsystem setzt sich aus den drei Einzeltests: c.I.-Test zur Objektivierung des Demenzverdachts, TPL zur Einschätzung des prämorbiden Leistungsniveaus und KAI zur Bestimmung des aktuellen Leistungsniveaus zusammen. Diese drei Einzeltests sind im BSfD speziell aufeinander abgestimmt. Die dementielle Leistungseinbuße wird in Vergleich zum prämorbiden und aktuellen Leistungsniveau gesetzt und durch wiederholte Abnahme des KAI Leistungsverlauf und Therapieerfolg kontrolliert.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Bruxomanie
BSI
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : organisches Psychosyndrom | Rationalismus kritischer | Ergographie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon