A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Coping-Reaktion

 
     
   
Coping-Reaktion, ein in der Existenzanalyse zunehmend öfter verwendeter Begriff zur Bezeichnung reflexartiger, automatisch ablaufender Schutz- und situativer Bewältigungsreaktionen. Sie haben Abwehrfunktion auf der psychischen Ebene (Anthropologie), durch welche die Voraussetzungen des Existierens bewahrt bzw. geschaffen werden (Psychodynamik, existenzanalytische). Der Einsatz der Copings erfolgt entsprechend der Störbereiche in den Grundmotivationen und/oder entsprechend der Persönlichkeit und weist daher psychpathogenetische Spezifität auf. Es werden ängstliche, depressive, hysterische und dependente Copingreaktionen unterschieden, die jeweils eine Hauptreaktion, eine paradoxe Reaktion, ein Aggressionsmuster und ein dem Totstellreflex analoges Verhaltensmuster umfassen (Abb.).

Literatur

Längle, A. (1998). Verständnis und Therapie der Psychodynamik in der Existenzanalyse. Existenzanalyse, 15, 1, 16-27.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Coping-Modell
Copingstrategien
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Aussagen-Liste zum Selbstwertgefühl für Kinder und Jugendliche | Natur | Raumklima
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon