A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Deindividuation

 
     
   
ein psychischer Zustand verminderter Selbstaufmerksamkeit und sozialer Urteilsfähigkeit (Selbstverlust), der mit einer erhöhten Bereitschaft zu impulsiven, normabweichenden und extremen Verhaltensweisen verbunden ist. Auslösende Faktoren sind Anonymität und Versunkenheit in Gruppen oder Massen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Dehydroepiandrosteron
Deja Vue
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Denktraining | hysterischer Reaktionstypus | Außensteuerung des Verhaltens
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon