A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Devianzforschung

 
     
   
stützt sich auf Beobachtungs- und Befragungsmethoden, um Devianz bzw. Abnormalität zu bestimmen, zu definieren und zu normieren. Devianz wird von einer Reihe von Außenkriterien mitbestimmt bzw. von der Gesellschaft mitproduziert. Dementsprechend liegen Schwerpunkte der Devianzforschung im mikrosozialen Ursachenkontext (Familie), im strukturellen Bereich (Arbeitslosigkeit) wie auch in den Auswirkungen der gesellschaftlichen Reaktion auf das weitere Handeln von Devianten (labeling approach).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Devianz sexuelle
Devianzmodell medizinisches
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : ASVAP | Humor-Test | Pseudohalluzination
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon