A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Dressur

 
     
   
Abrichtung, Einüben von Verhaltensweisen durch Belohnen des erwünschten und Bestrafen des unerwünschten Verhaltens, das in kleinen Schritten aufgebaut wird. Dressur wendet sich nicht an Einsicht, sondern benutzt die Möglichkeit, Reiz-Reaktionsverbindungen aufzubauen. Sie ist deshalb immer da möglich, wo ein bestimmtes Maß an Lernfähigkeit gegeben ist (man kann Würmer, ja sogar Pantoffeltierchen dressieren). Konditionierung
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Dressate
Dressurversuche
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Armut | Mechanisch-Technischer Verständnistest | Diskriminierung institutionelle
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon