A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Eigenschaftstheorie

 
     
   
geht von Eigenschaften als abstrakten psychologischen Konstrukten aus, die relativ stabile und generelle Verhaltensdispositionen beschreiben, die relativ unabhängig von situativen und zeitlichen Randbedingungen sind. Die Ausprägung der Eigenschaften erfolgt im Laufe der Entwicklung (Entwicklungspsychologie) und ist das Ergebnis der Wechselwirkung zwischen Anlage- und Umweltfaktoren (Anlage-Umwelt-Problem, Differentielle Psychologie, Persönlichkeit).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Eigenschaftslisten-Verfahren
Eigenschaftswörterliste
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Lebenspläne | Verhältnisskalierung | Berliner Schule
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon