A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

FKL

 
     
   
Fragebogen zur Kausalattribuierung in Leistungssituationen, Erfassung des Erlebens von Erfolg bzw. Mißerfolg in vorwiegend schulischen Leistungssituationen bei Jugendlichen zwischen 13 und 15 Jahren. Der FKL beschreibt 12 Erfolgs- und 12 Mißerfolgssituationen, die sich hauptsächlich auf den schulischen Bereich beziehen. Zu jeder Leistungssituationsbeschreibung werden vier Skalen als mögliche subjektive Ursachen eingetretener Erfolge bzw. Mißerfolge angeboten: 1) Anstrengung, 2) Begabung, 3) Schwierigkeit und 4) Zufall. Nach dem von Weiner weiterentwickelten Konzept zu Attribuierungstendenzen haben subjektive Annahmen bzgl. der Ursachen von Erfolg bzw. Mißerfolg entscheidenden Einfluß aus das Erleben und Verhalten, besonders hinsichtlich der Leistungsmotivation bei zukünftigen Anforderungen (Attribution).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
FKKS
FKV
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : selektive Partnerwahl | PCS | Psychosomatische Krankheit
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon