A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Gedächtnispsychologie

 
     
   
Teilbereich der Allgemeinen Psychologie, der sich mit der systematischen Analyse von Ursprung und Struktur des Gedächtnisses befaßt. Die ersten experimentellen Gedächtnisstudien thematisieren das assoziative, verbale Lernen (Vergessenskurve, Ersparnismethode), den Einfluß des Vorwissens durch Verwendung sinnfreien Lernmaterials und schließlich die entscheidende Rolle von Vorwissen (Schemata) und Interferenzen für Erinnerungsleistungen. Diese Sichtweise dominiert in der modernen Gedächtnispsychologie. Inzwischen gibt es zahlreiche Modellvorstellungen über Struktur und Funktion des Gedächtnisses.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gedächtnismodelle
Gedächtnisspanne
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Annahmebereich | SSK | managerial support system
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon