A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Gutachter

 
     
   
hat seinen Gutachtenauftrag nicht durch alltagspsychologische Plausibilität oder erfahrungsbedingte Evidenz, sondern mit Hilfe fachwissenschaftlicher Methoden zu erfüllen. In der Regel werden vom psychologischen Gutachter Hilfen für eine anstehende juristische Entscheidung erwartet (Begutachtung, psychologische; Rechtspsychologie, Verkehrspsychologie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gutachtenerstellung
gute Gestalt
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Diskriminationsaufgabe | Routinisierung | motorische Amusie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon