A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

H-Skalen

 
     
 
Skalen zur Erfassung von Hoffnungslosigkeit, deutschsprachige Bearbeitung und Weiterentwicklung der Hopelessness Scale von A. T. Beck, die im Rahmen der kognitiven Theorie der Depression konstruiert wurde. Die H-Skalen erfassen wesentliche Aspekte der kognitiven Triade der Depression mit den negativen Erwartungen einer Person a) über sich selbst, b) über die Umwelt und c) über ihr zukünftiges Leben, wobei der Schwerpunkt auf der Ermittlung psychischer Symptome liegt. Die H-Skalen werden bei älteren Jugendlichen und Erwachsenen in der Einzelfalldiagnostik, zur Kontrolle von Interventionseffekten sowie für psychologische und medizinische Forschungszwecke eingesetzt.


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
H-O-Schema
H-Test
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : false memory syndrome | androgyn | Handgeschicklichkeitstest
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon