A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Initiationsriten

 
     
   
Reife-, Jünglings- oder Jugendweihen (z.B. Firmung, Konfirmation, Mannbarkeits- oder Pubertätsriten; Bräuche bei der Initiation, die oft gepaart sind mit (blutigen) Mut- und Selbstbeherrschungsproben, wie z.B. bei schlagenden Verbindungen, und organisierten Körperverletzungen (Beschneidung). Die Initiationsriten sollen die Jugendlichen einerseits auf ihre "Eignung" für den Erwachsenenstatus prüfen (charakterliche "Abhärtung") und andererseits zugleich auf die damit verbundenen Rechte wie auch Pflichten vorbereiten (Jugendpsychologie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Initiation
Initiatische Meditation
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Antworttendenzen | Frostigs Entwicklungstest der visuellen Wahrnehmung | TWI
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon