A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Jensen

 
     
 
Arthur R., geb. 1923, US-amerikanischer Pädagoge und Psychologe, seit 1958 Professor der Pädagogischen Psychologie an der Universität von Kalifornien in Berkeley. Jensen erregte Aufsehen mit seinen Behauptungen, Unterschiede der Intelligenz weißer und schwarzer amerikanischer Kinder seien genetisch bedingt und dies ließe sich mit Intelligenztests nachweisen.

Literatur

Jensen, A. R. (1973), Educability and group differences. New York: Harper & Row. Jensen, A. R. (1998), The g factor. Westport, Conn.: Praeger.


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
JDS
Jensen-Jencks-Debatte
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Unfallanalyse | Ischämie | visköser Typus
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon