A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Joining

 
     
 
Begriff aus der systemischen Therapie. Gemeint ist ein Vorgehen, das das Ziel verfolgt, ein kooperatives Arbeitsbündnis mit der Familie bzw. dem Familiensystem einzugehen. Der Therapeut schließt sich an, indem er die bestehenden Wertvorstellungen respektiert und sich an den Ressourcen und Stärken der Systemmitglieder orientiert. In der Perspektive der systemischen Therapie ist die gezielte, instruktive Änderung eines Systems "von außen" unmöglich. Vielmehr ist es erforderlich, daß sich ein neues, ein therapeutisches System bildet, das auf einer tragfähigen Vertrauensbeziehung zwischen Therapeut und jedem einzelnen Familienmitglied beruht.


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Johari-Fenster
Jones
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Öffentlichkeit | Emergenzprinzip | PLUT
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon