A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Familiensystem

 
     
   
das dynamische Gebilde der Familie, dessen vernetzte, rückgekoppelte Komponenten (Mikro-Ebene) bestimmte Strukturen (Makro-Ebene) entfalten. So lassen sich die Kommunikationen (Mikro) der Familienmitglieder zu von außen beschreibbaren "Interaktions-Regeln" (Makro) ordnen (Systemische Therapie). Aus psychologischer Sicht lassen sich Familien als Personensysteme besonderer Art begreifen, deren Mitglieder im Spannungsfeld von Autonomie und Verbundenheit zur Entstehung enger persönlicher Beziehungen beitragen und sich in diesem Beziehungskontext entwickeln. Wichtige Kennzeichen von Familiensystemen sind u.a. ein mehr oder minder großes Ausmaß an Abgrenzung, Privatheit, Dauerhaftigkeit und Nähe.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Familienstruktur subjektive
Familiensystemtest
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : sequentielle Prüfstrategie | Kisis | Hurler-Syndrom
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon