A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

kollegiale Beratung

 
     
   
Methode der Kleingruppenarbeit, die in der Schlußphase Evaluation und Transfer verbindet. Sie findet zwischen Gleichgestellten (Kollegen) statt und benötigt Struktur, um nicht in Problemen zu versacken. Dazu gehören die Vorgehensweise und die Zeit. Zuerst macht sich jeder Teilnehmer in 10-15 minütiger Einzelarbeit Gedanken zu einem Problem. Danach werden Zweier- oder Dreiergruppen gebildet. Einer beginnt mit der Schilderung, der bzw. die anderen stellen eventuelle Verständlichkeitsfragen. Dann entwickeln sie zu der geschilderten Situation Ideen. Nach 10 oder 15 Minuten wird, egal wie weit die Teilnehmer sind, gewechselt. Anschließend besteht die Möglichkeit, im Plenum die Erfahrungen mit dieser Methode auszutauschen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kokain
Kollektionismus
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : cavewriting | Mehr-Ebenen-Analysen | Immunregulator
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon