A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Ladendiebstahl

 
     
   
Massenphänomen mit immensem wirtschaftlichem Schaden. Ladendiebstahl kann eine Spielart "anonymer Rache" sein. Wie Fallanalysen zeigen, können Diebstähle ein Mittel sein, das Gefühl der Leere oder Unruhe, die Erfahrung von Frustration und ungerechtfertigten Kränkungen zu vertreiben. Ladendiebstahl kann aber auch bei großer Selbstunsicherheit auftreten und damit die Möglichkeit geben, sich ein Gefühl der Überlegenheit und Befriedigung zu verschaffen. Der zunehmende Anstieg von Diebstählen durch Kinder wird aber auch auf die enorme Auswahl in Supermärkten zurückgeführt, die die Lust zum Diebstahl fördert (Kleptomanie, Impulshandlungen).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ladd-Franklinsche Theorie
Ladung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Vorwärtsplanung | soziale Kompetenz | Levitation
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon