A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

LPS

 
     
   
Leistungsprüfsystem, erfaßt das Begabungsprofil von Probanden zwischen 9 und 50 Jahren. Die 1. Auflage des Tests erfaßt die Primarfähigkeiten nach Thurstone; die 2. Auflage enthält u.a. ein neuartiges Intelligenzmodell der Begabungsstruktur, welches die Beziehungen der einzelnen Dimensionen anschaulicher macht. Die Dimensionen selbst werden nach wie vor in Anlehnung an Thurstones Primarfähigkeiten, wie folgt, benannt: Allgemeinbildung, Denkfähigkeit, Worteinfall, Technische Begabung, Ratefähigkeit, Wahrnehmungstempo, Rechenfähigkeit u.a. Die Testbatterie besteht aus insgesamt 14 Subtests (560 Items) sowie einem zusätzlichen Test. Das LPS liegt als Gruppentest in den Parallelformen A und B vor; es existieren eine Lang-, eine Normal- und eine Kurzform. Zu diesem Test liegt eine computergestützte Fassung im Hogrefe Testsystem LEILA vor (Intelligenz).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
LPI
LPS 50+
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Thyroxin | stereokinetischer Effekt | Galton
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon