A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Märchentherapie

 
     
   
hauptsächlich aus der Jungschen Analytischen Psychologie stammende psychagogische Behandlung (Psychagogik) durch das Vorlesen und Besprechen von Märchen. Märchen sind vor allem wegen ihrer Realitätsferne geeignet, in kognitiv distanzierter Weise ein Problem anzusprechen, das in der realen Welt zu nahe geht und Angst macht. Therapeutisch wichtig sind die richtige Auswahl von Märchen und die kognitive Vorbereitung auf diese Form der psychagogischen Behandlung.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Märchentest
Marcuse
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Monotonie | Neurosen experimentelle | Co-Alkoholiker
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon