A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Mediengewalt

 
     
   
eines der wichtigsten Forschungsfelder der Medienpsychologie, auch Medienwirkungsforschung, das die Auswirkungen der Gewaltdarstellungen untersucht, welche über die modernen Medien in immer mehr zunehmendem Maße vermittelt werden. Dazu gehören Film, Fernsehen und Videos ebenso wie Computerspiele mit aggressiven und gewaltverherrlichenden Inhalten. Das Spektrum der in einer Vielzahl von empirischen Untersuchungen überprüften Thesen reicht von der Katharsis-Hypothese bis hin zur Annahme eines Nachahmungseffekts. Entsprechend widersprüchlich und prognostisch invalide waren bisher die Ergebnisse, nicht zuletzt aufgrund des höchst komplexen lebensweltlichen und sozialen Kontextes von Medienkonsum und Gewalt (z.B. Jugendarbeitslosigkeit). Trotz dieser großen methodischen Schwierigkeiten bei der Erforschung offensichtlich steigender Aggression und Gewaltbereitschaft insbesondere bei Kindern und Jugendlichen stimmt die große Mehrheit der Fachleute darin überein, daß die Medien hierzu einen erheblichen negativen Beitrag liefern.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Medienforschung
Medienkompetenz
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Prolaktin | MDFT | Aktdarstellung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon