A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

MWT-A

 
     
   
Mehrfachwahl-Wortschatz-Intelligenztest, neu entwickelte Parallelform zum MWT-B, mißt als eindimensionales Verfahren das allgemeine Intelligenzniveau von Erwachsenen ab 20 Jahren, unabhängig von seelisch-geistigen Störungen. Der Test soll ausschließlich die kristalline Intelligenz über die beiden Funktionsgefüge Bekanntes wiedererkennen und Bekanntes von Unbekanntem unterscheiden erfassen. Der MWT-A besteht aus 37 Wortzeilen. Aufgabe des Probanden ist es, in jeder Zeile aus fünf Wörtern dasjenige unter vier sinnlosen Wörtern herauszusuchen, welches ein umgangsbildungs- oder wissenschaftssprachlich bekanntes Wort ist (Intelligenz). Das Verfahren ist als Einzel- und Gruppentest durchführbar; eine computergestützte Fassung liegt im Hogrefe Testsystem LEILA vor.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
MVL
MWT-B
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : phobische Störung | subjektive Krankheitskonzepte | Risikohomöostasetheorie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon